DIY – Pflanzkübel

Ich habe mir seit einiger Zeit einen Sichtschutz für unsere Terrasse gewünscht. Da unsere Terrasse (Südseite) inmitten eines Wohnhofes liegt und darunter eine Tiefgarage, können wir nicht einfach Pflöcke in 30-40 Zentimeter in den Boden rammen und daran Rankgitter befestigen oder ähnliche Sichtschutzvorrichtungen, die man so aus Baumärkten kennt. Ich hatte mir dann irgendwann relativ einfache Pflanzkübel bei einem Baumarkt herausgesucht, die pro Stück circa 40 Euro gekostet hätten. Davon hätte ich mindestens 3 Stück gebraucht, um dann entsprechend Bambus oder Ziergräßer (beides wächst auch ohne Rankhilfe gut und kann den starken Windböen standhalten, die hier manchmal durch den Hof fegen) eingepflanzt.

Mein Lieblingsmensch kam dann aber ganz selbstsicher daher und sagte: “Ich kann dir einen viel besseren Pflanzkübel bauen – schöner und stabiler – als der Mist aus dem Baumarkt.” Allerdings hat mir mein Liebster schön öfter mal entsprechende DIY-Projekte in der Planung gezeigt und aus irgendwelchen Gründen verworfen, so dass ich nicht unbedingt überzeugt von seiner zuvor gemachten Aussage war. Er setzte sich daraufhin prompt an den PC, erstellte ein Modell und berechnete die Materialkosten, nachdem er sich für Douglasienholz entschied, das witterungsbeständiger ist als viele andere Hölzer (vor allem der billig Kram aus dem Baumarkt!). Das verwendte Holz wird eigentlich als Terrassen-Dielen verwendet, macht sich aber super schön als Pflanzkasten, kann ich euch sagen! Und nachdem ich dann noch ein Schutzöl aufgetragen habe, färbte sich das Holz leicht rötlich und Regenwasser perlt regelrecht ab. Umwerfend!

Wir haben jetzt leider nicht allzu viele Bilder, während des Zusammenbaus, gemacht. Unter anderem, weil durch die Sägearbeiten die Terrasse unglaublich chaotisch und schnuddelig ausgesehen hat. Aber hier mal ein paar Bilder, damit ihr euch mein neues Lieblingsstück auf der Terrasse anschauen könnt.

Weiterlesen

Merlin – Fanfic Empfehlungen

Ich habe keine Ahnung, wie es dazu kam, aber aktuell bin ich ein wenig auf dem Nostalgietrip und sehe mir wieder Merlin über Netflix an. Ich glaube, ich bin zufällig darüber gestolpert und dachte mir, dass ich der Serie nach all den Jahren eine zweite Chance geben könnte. Immerhin hatte ich sie anfangs der vierten Staffel einfach aufgegeben und nicht weitergeschaut. Es stören mich immer noch die selben Dinge wie damals, aber stärker sind die Dinge, die mir gefallen. Und mittlerweile bin ich bei der dritten Episode der fünften Staffel angelangt und fürchte schon jetzt das unausweichliche Ende!

Da ich aktuell nicht genug von Merlin bekommen kann, habe ich daher auch wieder begonnen Fanfics zu lesen. Selbstverständlich liste ich euch hier meine Lieblingsgeschichten, wie ihr das inzwischen ja von mir gewohnt sein dürftet. Was ihr von meinen Empfehlung nicht erwarten könnt, sind irgendwelche Het-Romanzen. Klar, Arthur und Gwen sind kanon, aber sie haben für mich nach wie vor keinen Reiz, da meiner Ansicht nach einfach die Chemie zwischen den beiden Darstellern nicht stimmte und ich somit nur wenig für das Paar in der Serie übrig hatte. Was ihr von mir erwarten könnt und sogar müsst, ist Slash. Merlin war eines der Fandoms, das mich von der ersten Episode an zum Slasher machte. Ich liebe die Beziehung zwischen Arthur und Merlin. Daher werden 90% meiner Empfehlungen auf dieses Pairing hinauslaufen.

Weiterlesen

Responsive Grid-Layout

Ich habe vor einigen Jahren angefangen mich mit Responsive-Design auseinanderzusetzen und habe diverse Grid-Systeme ausprobiert. Einige davon waren extrem aufwändig und umständlich in der Benutzung, so dass ich irgendwann, mit Hilfe meines Mannes, ein eigenes Grid-System entwickelte. Dieses habe ich dann vor allem in der Gestaltung meiner letzten 10-15 eFiction Themes benutzt. Allerdings basierte dieses Grid-System lediglich auf 10 Columns und ich wollte für das neue eFiction 5, an dem mein Mann seit einigen Jahren arbeitet, unbedingt ein 12 Column Grid-System. Da ich nach wie vor nichts von den teilweise übertrieben aufwändigen Grid-Systemen halte, die man überall im Internet findet, habe ich beschlossen ein neues zu erstellen. Dies ist mir mit Hilfe eines hervorragenden Guides von Creativica, und unter der Benutzung des Gridulators auch gelungen.

Weiterlesen

Umgestaltung

Liebe Besucher, erneut habe ich mich dazu entschlossen meinen Blog ein wenig umzugestalten. Meine Themes zu eFiction sind mittlerweile als Download-Bundles direkt über eFiction.org erhältlich. Da Themes immer mal wieder technische Updates brauchen und ich nicht an mehreren Stellen die Links aktualisieren möchte (dafür fehlt mir einfach die Zeit) habe ich beschlossen diese fortan ausschließlich … Weiterlesen