The Orville – Season 3

Ich habe mich wirklich bemüht, The Orville nicht in einem Rutsch anzuschauen. Ich zwang mich, The Orville nicht jeden Tag und auch nie mehr als 2 Episoden direkt hintereinander anzusehen, weil die Staffeln ja leider relativ kurz sind und ich Entzugserscheinungen befürchtete. Ja, so sehr ist mir The Orville mit den bisherigen 2 Staffeln ans Herz gewachsen. Und nicht nur mir. Auch mein Mann und meine beiden Söhne lieben die Serie! Und keiner von uns hat das Bedürfnis, mehr von Star Trek Discovery zu sehen. Das sagt wohl schon genug aus, oder? Wir sind übrigens eine Trekkie-Familie. 😉 Und mit The Orville haben wir wieder etwas, das wir gemeinsam genießen können!

Weiterlesen

Auf eigenen Beinen

Zustand nach Patellarsehnenruptur: knapp 20 Wochen später

Am 20. März, welches der Geburtstag meiner Mutter gewesen wäre, habe ich die Drahtschlaufe aus meinem Knie entfernt bekommen. Die Operation wurde ambulant unter einem Femoralisblock gemacht. Das heißt, mir wurde das Xylonest (Anästhetikum) direkt in die Femoralisarterie gegeben, so dass lediglich das linke Bein betäubt war. Das hat extrem gut funktioniert, muss ich sagen. Der Anästhesist hat es auch gut mit mir gemeint und mich dermaßen mit Propofol abgeschossen, dass ich absolut nichts von der OP mitbekommen habe. Zumindest erinnere ich mich an nichts. 😉 Drei Stunden nach der OP konnte ich bereits wieder mit Gehhilfen herumspazieren und so durfte mein Mann mich wieder abholen und heimfahren. Zur Schmerzlinderung haben mir Ibu 600 vollkommen ausgereicht.

Weiterlesen

Fanfiction Qualität

Aufgrund der stetig sinkenden Qualität der Fanfiction, vor allem auf fanfiktion.de, habe ich heute beschlossen, meine Geschichten aus dem Archiv zu nehmen.

Meinen offenen Abschiedbrief an die dortige Community, könnt ihr hier nachlesen.

Ich stehe mit meiner Meinung auch nicht allein da, wie das Profil einer anderen Autorin auf ff.de sehr deutlich zeigt.

Es ist nicht zu leugnen, dass die Qualität in Deutschlands größtem Multi-Fandom Archiv unaufhaltsam sinkt.

Im dortigen Forum gibt es ein Thema, das zu einer umfangreichen Diskussion, bezüglich der Qualität der Fanfiction in diesem Archiv, geführt hat. Titel: Gründe fürs Wegklicken

Irgendwo auf Seite 160+ steht z. B.

Sicherlich erleichtert eine einigemaßen angemessene Rechtschreibung das Lesen, die Wörter sollten zumindest erkennbar sein, aber unser Gehirn versteht ein Wort, selbst wenn es der Autor so hingeschrieben hat, wie man es ausspricht. Ist der Mensch in der Lage den Sinn eines Textes zu verstehen der komplett in Lautschrift geschrieben ist? Absolut! Sicherlich kann man einen Text vorher durch das RS-Programm jagen, aber wir alle wissen auch, wie kreativ manchmal RS-Programme sein können und schwupps wird der Vorschlag des RS-Programms genommen, weil man denkt das ist richtig und macht alles viel schlimmer. Um zu erkennen, dass ein Wort falsch ist, dass auch der Vorschlag des Programms falsch ist, benötigt man ein gewisses (aus Mangel eines besseren Wortes) Verständnis. Man muss wissen wie es richtig geschrieben wird, tut man das nicht, dann erkennt man es auch nicht als Fehler an. Das menschliche Gehirn ist halt nicht bei jedem gleich gestrickt und herzlichen Glückwunsch an alle, bei denen alles einwandfrei funktioniert.

Ja, und das soll nun eine Rechtfertigung dafür sein, dass auf ff.de keine Qualitätskontrollen stattfinden? Ist ja lächerlich!
Natürlich sprechen wir hier von Hobby-Autoren, aber müssen wir ihnen deshalb den Kopf tätscheln und sie auch noch ermutigen ihren (sorry) Müll hochzuladen, den sie lieblos (am besten am Handy) dahin getippt haben? Die Antwort ist ganz klar: NEIN!

Wozu unser Hirn fähig ist, beweist der folgende Textauszug. Bitte laut vorlesen:

Lseen Sie den Txet bttie luat vor. Ist es nhcit vrebfülnefd, wie enifcah das geilgnt, owbhol kuam ein Bhsucabte am rcihtgein Ort sehtt? Nur der etsre und der leztte Bsuhcbate von jdeem Wrot beliebn eraheltn. Das gnegüt uesnerm Gerhin, um die Wtore zu eekrennn. Das ist acuh der Gnurd, waurm wir nhict wie ein Etkrsälslser Txtee bhscutbaieern meüssn, sdonren füslisg leesn knneön. Auf jeedn Flal enie etsrlauihce Lesintug uensers Giehnrs.

Aber MUSS man eine Fanfiction veröffentlichen, die so oder so ähnlich formatiert ist? Ähm, NEIN!

Weiterlesen