Aus dem Alltag

Es ist ganz erstaunlich wie schnell die Zeit verfliegt, wenn man einen anspruchsvollen Job hat der Spaß macht. Inzwischen bin ich die siebte Woche in der neuen Klinik und fühle mich noch wohler als zuvor. Es kommt Routine in den Alltag, so dass ich entspannter bin. Ich hab deutlich seltener Migräne als zu der Zeit in der ich noch für den Zahnarzt gearbeitet habe und meine Familie findet mich grundsätzlich wieder fröhlicher und gelassener. 🙂

Die zweite Corona-Welle und der damit verbunde Teil-Lockdown ziehen jedoch wieder etwas runter. Ich sehe die Beschränkungen durchaus ein, aber ich vermisse es ins Fitness-Studio oder ins Thermalbad gehen zu können. Grundsätzlich sind die Leute allesamt genervt und angespannt und in der Summe miesgelaunt. Das drückt einfach auf die Stimmung. Und wo es jetzt zunehmend kälter wird kann ich auch nicht mehr im Garten entspannen.

Als Lösung greife ich eben wieder auf Netflix zurück. Auf Amazon Prime läuft aktuell nichts, das mich über längere Zeit fesseln konnte, abgesehen von ‘Carnival Row’. Aber da muss ich auf die neue Staffel warten. ‘Ripper Street’ ist ja leider abgedreht und längst vorbei, wobei sich ein Rewatch immer lohnt. 😉 ‘The Boys’ konnte mich trotz Karl Urban, den ich verehre, nicht halten. Ich kann einfach keine Superhelden mehr sehen, egal ob gute oder böse. *seufz*
Auf Netflix haben mich zuletzt die neuen Staffeln von ‘Spuk’ (The Haunting of Bly Manor) und ‘The Alienist’ (Der Engel der Finsternis) sehr begeistert! Zu beiden Serien habe ich die jeweils zweite Staffel sehnsüchtig erwartet und bin froh, dass sie diesen Herbst ausgestrahlt wurden. 😀 ‘Alias Grace’ ist ebenfalls eine Mini-Serie, die ich weiterempfehlen kann.

Zum Schreiben bin ich aus verschiedenen Gründen in letzter Zeit wieder weniger gekommen, dabei wollte ich gerne am NaNoWriMo teilnehmen. Allerdings fehlt mir zum Schreiben aktuell etwas die Motivation und die Ruhe. Ich hoffe jedoch, dass ich meine angefangenen Geschichten bald fortsetzen bzw. abschließen kann. Ich lasse meine Leser ungerne allzu lange warten.

Nach fast vier Jahren Spielpause habe ich ‘World of Warcraft’ mal wieder eine Chance geben wollen. Was zum Teil darauf begründet ist, dass mir die aktuelle Geldmelkmaschinerie in ‘HdRO’ sehr missfällt und mich echt genervt hat, dass sie das Herbstfest in diesem Jahr viel zu spät gestartet haben. Letztlich ist mein altes Problem mit WoW aber nicht verschwunden. Die Klassen bleiben für mich weitestgehend unspielbar, nachdem sie mit ‘Legion’ extreme Überarbeitungen fanden, die Geschichte interessiert mich nicht allzu sehr und auf den Endcontent habe ich auch keine Lust. Letztlich hab ich mein Monatsabo nach nicht mal einer Woche wieder gekündigt. In ‘HdRO’ spiele ich wenigstens eine Geschichte, die ich heiß und innig liebe. Mittelerde ist inzwischen mein liebster Rückzugsort aus der Realität geworden, wenn ich sie denn leid bin. Ich liebe die Klassen, die Unterkünfte, die Zierwerksmöglichkeiten, das Epos und die Festivals. Ich weiß nur nicht, ob ich mein Abo wieder aufnehmen werde. Zum Glück kann man ‘HdRO’ auch kostenlos spielen. 😉

Was mich derzeit außerdem in Atem hält ist natürlich die Wahl in den USA, denn ich hoffe dass sich Joe Biden tatsächlich durchsetzt und gewinnt und dieser völlig geisteskranke Donald Trump endlich von der Bildfläche verschwindet. Biden konnte sich zwar den Vorsprung sichern, aber ich bin mir nicht sicher, ob Trump sein Amt so ohne Weiteres aufgeben wird. Inzwischen schalten ihn ja aber sogar die TV-Sender ab, wenn er wieder mit seinen Lügenkonstrukten daher kommt und Biden Wahlfälschung vorwirft. Trump hat ein tiefsitzendes psychisches Problem und gehört meiner Ansicht nach in Behandlung. Und ich hoffe, dass die USA aus ihrem Fehler lernt und niemals wieder eine solche Person zum Präsidenten wählt.

Schreibe einen Kommentar

(*) Required, Your email will not be published

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.