Körper u. Geist

Rückblickend

Die letzten Monate sind tatsächlich wie im Flug vergangen. Am 9. Juli habe ich meine praktische Prüfung mit einer 2 bestanden und bin nun eine examinierte MFA. 😀 Im Krankenhaus gab es aber leider keine freie Stelle in der für mich infrage kommenden Station (Kardiologie), so dass ich mich nach einem neuen Arbeitgeber umgesehen habe. Inzwischen bin ich in einer gynäkologischen Praxis, wo drei Ärztinnen und fünf weitere MFAs arbeiten (einige in Teilzeit, so wie ich). Es ist okay, aber nichts im Vergleich zu meiner Arbeit im Krankenhaus. Das fehlt mir doch mehr als erwartet. Vielleicht tut sich ja doch noch irgendwann ein Job da für mich auf. Die Hoffnung bleibt.

In den letzten Monaten ist es mir außerdem gelungen knapp 10 Kilo abzunehmen, was mich mächtig freut. Und das sogar ohne allzu viel Sport. Viel geht ja eh noch nicht, da ich immer noch unter einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung leide. Mein Orthopäde sagt mir immer wieder, ich müsse mehr Geduld haben. Noch mehr?, frage ich mich dann immer. Die Fortschritte werden kleiner, das ist leider so.

Ansonsten habe ich heute gar nicht viel Neues zu erzählen. Ich hatte einen sehr schönen Geburtstag und habe von meinem Mann und meinen Söhnen umwerfende Geschenke bekommen, die mich mit vielen Stunden Lesevergnügen durch den Herbst und Winter bringen werden und einige medizinische Gadges, die ich mir gewünscht habe. Ich möchte mir hier zu Hause eine Art kleinen Notkoffer zusammenstellen, falls ein Nachbar mal auf mich angewiesen sein sollte. 🙂

Zum Abschluss des Tages gönne ich mir mit meinem Liebsten eine Flasche Sekt und ein paar Folgen ‚Expanse‘.

Kommt alle gut durch die düstere Jahreszeit! 😀

Körper u. Geist

Wie gewonnen …

… so zeronnnen!

Als ich Ende September letzten Jahres von der Ärztekammer die lange ersehnte Zusage zur Verkürzung meiner Ausbildung zur MFA bekam, war ich zunächst überglücklich und auch ein wenig in Panik. Mit der Zulassung kamen nämlich auch gleich die Prüfungstermine und so hatte ich nur noch rund 6 Wochen Zeit, um mich auf die schriftlichen Abschlussprüfungen vorzubereiten. Mein 40. Geburtstag fiel deshalb aufgrund von massiver Feierunlust wegen des aufgekommenen Stresses ins Wasser. Das war jedoch nur halb so schlimm, da ich eh kein Partymensch bin.
Weiterlesen „Wie gewonnen …“

Allgemein

Freizeit? Was ist das?

Die Ausbildung hält mich dermaßen auf Trab, dass ich leider kaum noch dazu komme an meinen Fanfics zu arbeiten, geschweige denn irgendwelche FanArts zu basteln. Mir fehlt einfach die Zeit um nach schönen Ressourcen zu suchen. Momentan sehen meine Tage so aus, dass ich um sechs Uhr morgens aufstehe, zur Arbeit oder in die Berufschule gehe und abends vollkommen erschlagen auf meiner Couch lande, wenn ich Feierabend hab. Selbst meinen Haushalt vernachlässige ich zunehmend, was mir total widerstrebt, aber zeitlich irgendwie kaum noch zu managen ist.

Zur Entspannung habe ich mir die letzten Tage/Wochen die vielen Stunden Making-Off vom Hobbit angesehen. Ich liebe Peter Jacksons Umsetzung und habe sogar Lust bekommen mal wieder die Herr der Ringe Trilogie zu lesen, wobei mir die Bücher nie so gefallen haben wie die Filme, abgesehen vom Silmarillion. Im Mai soll die Geschichte um Beren und Luthien als eigenständiger Roman herauskommen. Den will ich mir unbedingt holen und lesen. Diese Liebesgeschichte hat mir im Silmarillion am besten gefallen. <3 Viel Neues bzw. Erzählenswertes gibt es von mir gar nicht. Aber ich wollte mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben. 😉