Webdesign – Nützliche Helfer

Hin und wieder versuche ich mich bekanntlich im Webdesign. Nicht wirklich als Freelancer, obwohl ich auch schon hier und da einen kleinen Auftrag erfüllt habe, mehr so für den Eigenbedarf und zum Spaß. Dabei sind manche Websites bzw. deren Werkzeuge oder Inhalte wirklich nützliche Helfer bei der Erstellung eines neuen Designs.

Beginnen wir mit dem Grundgerüst, dem sogenannten CSS-Framework. Das umfangreichste (in jeder Hinsicht!) und vermutlich bekannteste CSS-Framework dürfte wohl Bootstrap sein. Aufgrund des massiven Umfangs war ich davon bisher wenig begeistert.

Bulma

Bulma hingegen ist übersichtlich, leicht anzuwenden, gut zu verstehen und kommt wesentlich kompakter daher als sein Konkurrent.

Pure CSS

Ebenfalls leicht und übersichtlich und durchaus simpel in der Antwendung ist Pure CSS.

CSS Frameworks gibt es mittlerweile wirklich sehr viele, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Wer sich weiter umschauen möchte, kann ja mal bei Designer in Action oder Geekflare reinschauen.

Und wer kein komplettes Framework sucht, sondern nur ein responsives Grid-Grundgerüst und ganz eigenes CSS verwenden möchte, der kann sich gerne kostenlos das Grid-Layout herunterladen, das ich vor ein paar Jahren für meine Websites erstellt habe.


Farbkombinationen spielen eine nicht unwesentliche Rolle im Webdesign. Die folgenden Websites bieten wundervolle Farbpaletten und Inspirationen.

Colourlovers

Eines der ältesten und sicher umfangreichsten Archive für Paletten, Patterns und einzelne Farben.

Color Hunt

Color Hunt bietet sogar ein Addon für Chrome an.

Night Palette

Für Freunde dunkler Designs unbedingt empfehlenswert!

Color Hex

Ob einzelne Farbe oder Palette, hier finden sich die schönsten Farben.

CSS Gradient

Wem Farbpaletten noch nicht genug sind, kommt mit diesen Farbgradienten bestimmt auf seine Kosten.


Ebenfalls unverzichtbar für meine Projekte sind stimmige Fonts und Font Icons. Hier greife ich auf die wohl bekanntesten Quellen zurück.

Font Awesome

Immerhin rund 1600 Font Icons kann man kostenlos auswählen. Für die komplette Auswahl braucht man einen Premium Account, der nicht ganz billig ist.

Google Fonts & Icons

Auf Google Fonts findet ihr nicht nur zahlreiche kostenlose Schriften, die sich leicht ins CSS einbinden lassen, sondern auch Font Icons (als Alternative zu Font Awesome).


Um HTML, CSS und PHP zu lernen gibt es im Internet inzwischen auch eine ganze Menge Anlaufstellen. Hier mal ein paar nützliche Links für Einsteiger:

Mit diesen und vielen weiteren nützlichen Helfern, die sich im Internet finden, kann auch ein Laie eine sehr schöne Website ins Leben rufen. Viel Erfolg!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.